Oldenburg

Streufahrzeug in Brücke eingebrochen

Heute Morgen ist ein Streufahrzeug an der Brücke über die Mühlenhunte eingebrochen.

Heute Morgen ist ein Streufahrzeug an der Brücke über die Mühlenhunte eingebrochen.
Foto: Stadt Oldenburg

Oldenburg (pm) Bei einer morgendlichen Einsatztour ist ein kleines Räumfahrzeug, das im Auftrag der Stadt unterwegs war, in die Brücke über die Mühlenhunte (Elisabethstraße / Schleusenstraße) eingebrochen. Der Unfall ereignete sich heute früh gegen 6 Uhr. Der Fahrer konnte das Fahrzeug unverletzt verlassen, wurde zur Untersuchung aber vorsorglich in eine Klinik gebracht. Der Überbau der Brücke wurde dabei auf einer Länge von etwa fünf Metern stark beschädigt.

Anzeige

Wer gewinnen will, muss wechseln! Von der Bank weg alle Vorteile mit der LzO.

Das Räumfahrzeug war im Einsatz, um den Fuß-und Radweg entlang des Schlossgartens vom Glatteis zu befreien. Die Stadt hat die Unfallstelle umgehend abgesichert, die Brücke ist bis auf Weiteres gesperrt.

Zur Unfallursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Stadt hat jedoch bereits einen Prüfingenieur beauftragt, um diese Fragen zu klären. Zur Schadenshöhe können laut Stadt derzeit ebenfalls noch keine Angaben gemacht werden.

Vorheriger Artikel

NDR-Reportage: „Zauber der Hunte“

Nächster Artikel

Themenabend: „Abraham“ – Namensgeschichte einer Straße

1 Kommentar

  1. Manfred Murdfield
    15. Februar 2018 um 9.50

    Die Brücke war schon immer gefährlich. Wenn wir auf der zugefrorenen Fläche Mühlenhunte/Strandbad Eishockey gespielt haben, war an der Brücke meist Schluss, Kein oder zu wenig Eis.