Sport

EWE Baskets: Gratulation an die Pokalsieger

Die EWE Baskets mit Pokal umrahmt von ihren Fans feierten heute auch auf dem Oldenburger Rathausmarkt.

Die EWE Baskets mit Pokal umrahmt von ihren Fans feierten heute auch auf dem Rathausmarkt.
Foto: Anja Michaeli

Anzeige

Oldenburg (am) – Die Beko BBL Top Four fanden an diesem Wochenende erstmals in Oldenburg und in Niedersachsen statt. In einem spannenden Finale in der ausverkauften großen EWE Arena setzte sich das Team von Cheftrainer Mladen Drijencic gestern gegen die Brose Baskets aus Bamberg mit 72:70 durch und gewann damit erstmals in der Vereinsgeschichte den Pokal der Basketball Bundesliga. Heute wurde die Mannschaft im Rathaus von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann empfangen.

Ein guter Wochenanfang für Oberbürgermeister Jürgen Krogmann. Er überbrachte auch die Glückwünsche des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil.

Ein guter Wochenanfang für Oberbürgermeister Jürgen Krogmann. Er überbrachte auch die Glückwünsche des niedersächsischen Ministerpräsidenten.
Foto: Anja Michaeli

Auch Rickey Paulding trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein.

Auch Rickey Paulding trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein.
Foto: Anja Michaeli

Philipp Neumann mit Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

Philipp Neumann mit Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.
Foto: Anja Michaeli

Anzeige

LzO Vorsorge

Glückliche Gesichter: Cheftrainer Mladen Drijencic und Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

Glückliche Gesichter: Cheftrainer Mladen Drijencic und Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.
Foto: Anja Michaeli

Eindeutig zu klein: Auf den Balkon am Oldenburger Rathaus passte das komplette Team der EWE Baskets nicht.

Eindeutig zu klein: Auf den Balkon am Rathaus passte das komplette Team nicht.
Foto: Anja Michaeli

„Oldenburg möchte Danke sagen“, sagte Oberbürgermeister Jürgen Krogmann in seiner Ansprache. Dieser Erfolg sei nur durch Kampf, Einsatz, Willen und Überzeugung möglich geworden. Bei der großen Konkurrenz habe man mit diesem Ergebnis nicht rechnen können, so Krogmann. Allerdings hätte die Rede bereits am Freitag auf seinem Schreibtisch gelegen – zugegebenermaßen sehr optimistisch. „Die Menschen sind glücklich. Sie haben viel für Oldenburg getan.“ Für Oldenburg seien die Pokalendspiele ein absoluter Gewinn gewesen.

Oldenburg feiert die EWE Baskets

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann überbrachte die Gratulationen des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil. Und auch der niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, lobte heute die Leistung der EWE Baskets: „Als Team haben die EWE Baskets aufopferungsvoll gekämpft und damit einen vermeintlich favorisierten Gegner besiegt. Angetrieben von ihren unermüdlichen Fans haben die Oldenburger eine ganz große Leistung gezeigt, vor der ich meinen Hut ziehe.“

Vorheriger Artikel

Neue EP von David & die Kernigen

Nächster Artikel

Von Arbeitsmigranten und vermissten Soldaten

1 Kommentar

  1. Barbara Klebinger
    14. April 2015 um 11.57

    … mir wären die hunderttausende Euro jährlich weniger Ausgaben für die EWE-Baskets und dafür z.B. eine Gaspreisverringerung lieber! Über 50% hatten in der Interessenbefragung der NWZ KEIN Interesse an diesem, eigentlich EWE-privatem, Sportgeschehen bekundet. Die Überschrift auf der (auch noch) ersten Seite der NWZ suggerierte, „Oldenburg“ hätte einen Pokal geholt. Dies ist für mich gerade danach sehr befremdend. Berücksichtigt die NWZ die Ergebnisse ihrer eigenen Umfragen nicht? Mir übrigens wären diese riesigen Geldsummen auch viel lieber für unsere oldenburger Vereine, in denen MEHR als 50% der Oldenburger Sport treiben!
    Weiterhin würde ich mir, da der OB Herr Krogmann ja anscheinend genug Zeit hat, wünschen, daß er sich mal um die Fällaktionen von alten Bäumen mit Stammdurchmesse von über 70cm – bitte bevor sie fallen – kümmert: wieder fielen 3 alte Bäume in Etzhorn, die nach Angaben der Gartenamtsleute für eine Heizung am Huntebad geschreddert werden …
    Neupflanzungen sind zwar werbewirksamer, Fällaktionen vermeiden ist mE nach wichtiger.