Osternburg

Martinsmarkt an der Waldorfschule

Schöne Dinge aber auch gemütliches Zusammensein stehen im Mittelpunkt des Martinsmarkt in Oldenburg.

Schöne Dinge aber auch gemütliches Zusammensein stehen im Mittelpunkt des Martinsmarkt in Oldenburg.
Foto: privat

Anzeige

LzO Vorsorge

Oldenburg (am/pm) – Der Oldenburger Martinsmarkt findet in diesem Jahr am 14. November ab 11 Uhr statt und endet um 17 Uhr nach einem Laternenlauf. In den Räumen der Freien Waldorfschule, des Heilpädagogischen Schulzweigs Oldenburg und der Baumhaus Werkstatt an der Stedinger Straße wird es an diesem Tag herbstlich bis weihnachtlich.

Kunsthandwerk, Dekorationen und andere schöne Dinge werden verkauft und laden zum Stöbern ein. Kinder können basteln, schmieden und lauschen. Außerdem wird viel Leckeres geboten. Die Auswahl der Speisen ist vielfältig – und auch die Möglichkeiten, sich mit Freunden niederzulassen werden am Salatbuffet im neuen Hortraum der Waldorfschule, beim Mittagstisch im professionell geführten Café Herz des Baumhauses, zur geselligen Kaffeerunde im Café des Heilpädagogischen Schulzweiges oder im Großen Café im Festsaal der Waldorfschule angeboten.

Besucher aus Oldenburg werden dringend gebeten mit dem Fahrrad anzureisen. Für Gäste von außerhalb steht der Parkplatz in der Kanonierstraße zur Verfügung, von dort ist das Gelände fußläufig zu erreichen.

Der Martinsmarkt wird organisiert vom Förderverein Waldorfpädagogik Oldenburg in Kooperation mit der Baumhaus Werkstatt gGmbH.

Vorheriger Artikel

Integration leben

Nächster Artikel

3. Oldenburger SolarCup