Nadorst

Mutter und Kind mit Reizgas angegriffen

Eine Oldenburgerin und ihr Sohn wurden am 4. August im Rahmen eines versuchten schweren Raubes mit Reizgas angegriffen.

Die Oldenburger Polizei sucht nach Zeugen
Foto: Marco / flickr.com; Lizenz: CC BY 2.0

Oldenburg (am/ots) Eine 30-jährige Oldenburgerin und ihr achtjähriger Sohn wurden am Donnerstagabend, 4. August, gegen 19.40 Uhr im Rahmen eines versuchten schweren Raubes im Stadtteil Nadorst mit Reizgas angegriffen. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Anzeige

LzO Neukunden

Nach den bisherigen Ermittlungen saßen Mutter und Sohn im Auto an der Straße Brunnenkamp. Bevor die 30-Jährige das Auto aus einer Parklücke herausfahren konnte, traten zwei ihr unbekannte Männer aus einer Gruppe heraus ans Fahrzeug. Einer der beiden sprühte Reizgas durch das geöffnete Fenster der Fahrertür ins Fahrzeuginnere, wodurch Mutter und Kind leicht verletzt wurden. Der andere Unbekannte stand währenddessen hinter dem Pkw. Einer der beiden öffnete den Kofferraum. Da die Täter hier offenbar keine Wertgegenstände finden konnten, entfernten sie sich gemeinsam mit den anderen Männern aus der Gruppe in Richtung Burenkamp.

Nach Auswertung der Zeugenaussagen liegt der Polizei eine vage Beschreibung der beiden Tatverdächtigen vor: Die erste Person habe eine Glatze sowie einen schwarzen Vollbart getragen. Er sei von kräftiger Statur gewesen und habe einen schwarzen Kapuzenpullover, eine schwarze Trainingshose sowie schwarze Sportschuhe mit weißem Emblem getragen. Der zweite Tatbeteiligte soll dunkle, sehr kurz geschnittene Haare getragen haben. Er sei schlank und mit schwarzer Trainingsjacke mit weißem Emblem, schwarzer Hose und schwarzen Schuhen bekleidet gewesen.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei telefonisch unter 04 41 / 790 41 15 entgegen.

Vorheriger Artikel

Open Air: „Musik der Gärten“

Nächster Artikel

Trauer um ehemaligen OFFIS-Vorstand