Innenstadt

Innenstadt: Öffnungszeiten im Advent

Der Aufbau des Lambertimarktes läuft auf Hochtouren.

Der Aufbau des Lambertimarktes läuft auf Hochtouren.
Foto: Anja Michaeli

Oldenburg (am/pm) Noch wird der Lambertimarkt aufgebaut, erste Geschäfte schmücken weihnachtliche Dekoration. Oldenburg bereitet sich auf die Adventszeit vor. Für eine gute Planung der Weihnachtseinkäufe stellte das City-Management Oldenburg (CMO) die Öffnungszeiten, Termine der Sonderöffnungen und Wichtiges für die Anfahrt zusammen.

Anzeige

LzO Beratung

Am 25. November startet der Lambertimark um 17 Uhr, dann gehen auch bei den knapp 150 Ketten und fünf Straßeneingangsbilder die Lichter an. Zahlreiche Geschäfte erweitern ihre Öffnungszeiten an den Adventssamstagen bis 20 Uhr. Das sind vor allem die großen Unternehmen wie Leffers, Männermode Bruns, die Schlosshöfe Oldenburg, Galeria Kaufhof, das famila Einkaufsland Wechloy und Filialen wie z.B. C&A, H&M und Zara.

Lange Einkaufsnacht am Nikolaustag

Während der langen Einkaufsnacht am 6. Dezember sind die Geschäfte und der Lambertimarkt bis 24 Uhr geöffnet. An diesem Nikolaustag sorgen wieder die Lebkuchenhaus-Aktion „Oldenburg knuspert“ am Lefferseck und Posaunenchöre aus Oldenburg sowie LED-beleuchtete Sitzelemente für weihnachtliche Stimmung in der Innenstadt.

Heiligabend und Silvester

An Heiligabend und Silvester bleiben die Geschäfte in der Regel bis 13 oder 14 Uhr geöffnet. Zu den Läden, die bis 14 Uhr für Spätentschlossene da sind, gehören unter anderem C&A, Douglas, Esprit, das famila Einkaufsland Wechloy, Galeria Kaufhof, H&M, die Schlosshöfe und Zara. Einige Geschäfte machen die Öffnung vom Kundenstrom abhängig, teilt das CMO mit.

Parkhäuser

Die Parkhäuser in der Innenstadt haben ihre Zeiten angepasst. Das gilt auch für die oben genannten Events. Durchgehend geöffnet haben die Parkhäuser der Schlosshöfe, die Theatergarage, das Parkhaus am ZOB und das Parkhaus Heiligengeist-Höfe.

Anreise mit dem Bus

Die VWG-Busse fahren laut regulärem Fahrplan bis zirka um Mitternacht. Wer gern noch länger in der Stadt bleibt, kann an den Freitagen und Adventssamstagen außerdem die um 0.30, 1.30 und 2.30 Uhr ab Lappan verkehrenden Nachtlinien nutzen. Zusätzlich bietet die VWG an allen vier Adventssamstagen sowie am 27. Dezember und am 3. Januar einen Park+Ride-Service: Vom Messegelände Weser-Ems-Halle fahren die gesonderten P+R-Busse von 9 bis 20 Uhr im Zehn-Minuten-Takt in die Innenstadt, zur langen Einkaufsnacht am 6. Dezember bis um Mitternacht. Von der Haltestelle an den Weser-Ems Hallen zum „Lappan, Bussteig B“ und zur Haltestelle „Staustraße“ fahren die Busse. Diese Haltestellen können dann auch für die Rückfahrt zu den Weser-Ems Hallen genutzt werden. Der Preis beträgt für alle Insassen eines PKW insgesamt 3 Euro für Hin- und Rückfahrt. Die Tickets sind beim Fahrpersonal erhältlich und gelten ausschließlich bei der VWG in den extra gekennzeichneten Fahrzeugen des P+R-Verkehrs.

Verkaufsoffene Sonntage

Die Geschäfte sind am verkaufsoffenen Sonntag, 28. Dezember, von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Bereits am 25. Januar steht der nächste verkaufsoffene Sonntag unter dem Motto „Wintersport, Gesundheit und Wellness“ auf dem Programm.

Vorheriger Artikel

Lehrpfad im Botanischen Garten eingeweiht

Nächster Artikel

Jade Hochschule: Chance für die Region