Innenstadt

Öffentlichkeitsfahndung nach Körperverletzung

Fotos einer Überwachungskamera zeigen die zwei Tatverdächtige beim Verlassen eines Schnellrestaurants kurz vor der Tat.

Fotos einer Überwachungskamera zeigen die zwei Tatverdächtige beim Verlassen eines Schnellrestaurants kurz vor der Tat.
Foto: Überwachungskamera / Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland

Oldenburg (am/pm) Nach einer gefährlichen Körperverletzung, die sich am 17. März zwischen 22 und 23 Uhr in der Wallstraße ereignet hat, hofft die Polizei jetzt auf die Hilfe der Bevölkerung. Ein 19-jähriger Oldenburger war von zwei bisher unbekannten Tätern zunächst geschubst und geschlagen worden. Später, als der 19-Jährige bereits am Boden lag, hat ihm einer der Täter ins Gesicht getreten. Die Polizei veröffentlicht nun Fotos der beiden Verdächtigen.

Anzeige

Die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH zieht um.

Zum Tathergang

Das Opfer war mit seiner gleichaltrigen Freundin in der Innenstadt unterwegs. In einem Schnellrestaurant an der Langenstraße kam es zur Begegnung mit zwei Männern, die das Paar beleidigten und bedrohten. Nachdem die beiden Jugendlichen das Schnellrestaurant verlassen hatten, liefen die Unbekannten hinter ihnen her. Einer der beiden fing in der Wallstraße damit an, den 19-Jährigen zu schubsen und zu schlagen. Der Jugendliche wehrte sich und konnte den Angreifer zu Boden bringen. Dabei rief er umstehende Passanten um Hilfe. Nach kurzer Zeit sei nun jedoch der zweite Unbekannte dazu gekommen und habe dem Opfer ins Gesicht getreten. Danach seien die Männer in Richtung Lange Straße geflüchtet.

Die mutmaßlichen Täter

Nach einer gefährlichen Körperverletzung, die sich in der Wallstraße ereignet hat, veröffentlicht die Polizei Fotos.

Wer kennt die mutmaßlichen Täter?
Foto: Überwachungskamera / Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland

Zeugen beschreiben die unbekannten Angreifer als dunkel gekleidet; beide seien von südländischem Erscheinungsbild gewesen. Einer der Täter habe kurdisch gesprochen. Er soll etwa 17 bis 19 Jahre alt, 170 bis 175 Zentimeter groß und sehr dünn gewesen sein. Er trug mittellange schwarze Haare, die an den Seiten kürzer geschnitten waren. Bekleidet war er mit einer dunklen Adidas-Jogginghose mit weißen Streifen. Der zweite Täter war nach Zeugenangaben 18 bis 20 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß und deutlich kräftiger. Er trug schwarze, an den Seiten anrasierte Haare.

Zeugen, die die Personen kennen oder sonstige Angaben zu ihnen machen können, werden gebeten, sich telefonisch unter 04 41 / 790 41 15 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Vorheriger Artikel

450 neue Jobs bei der Bahn

Nächster Artikel

Bühnenreifer Widerstand unterm Hakenkreuz