Innenstadt

17-Jähriger in Oldenburger Innenstadt niedergestochen

Ein 17-Jähriger wurde in der Oldenburger Innenstadt Opfer eines Messerangriffs.

Ein 17-Jähriger wurde in der Oldenburger Innenstadt Opfer eines Messerangriffs.
Foto: Marco / flickr.com; Lizenz: CC BY 2.0

Oldenburg (ots) Gestern Abend wurde kurz nach 22 Uhr in der Innenstadt ein 17-Jähriger Opfer eines Messerangriffs. Das spätere Opfer habe sich zu diesem Zeitpunkt in Begleitung zweier Freunde in der Bergstraße aufgehalten, so die Polizei. Dort sei es dann zu einem kurzen Streitgespräch mit einer ihnen entgegenkommenden noch unbekannten männlichen Person gekommen. Der Unbekannte habe daraufhin die Personengruppe verfolgt und dabei vermutlich mit einem Messer von hinten auf den 17-Jährigen einmal eingestochen. Anschließend sei der Angreifer in Richtung Theaterwall geflüchtet.

Anzeige

Rentenlücke schließen

Das Opfer erlitt bei dem Angriff lebensgefährliche Verletzungen und wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Der Täter wird folgendermaßen beschrieben: 25 bis 35 Jahre alt, zirka 184 Zentimeter groß, normale Statur, europäische Erscheinungsform, Vollbart, schwarze Hose, schwarzer Mantel, selbstgestrickte dunkle Mütze.

Im Rahmen der Fahndungen und Ermittlungen wurde eine Person vorläufig festgenommen. Die Polizei Oldenburg hat die entsprechenden Ermittlungen zu einem versuchten Tötungsdelikt aufgenommen und bittet telefonisch unter 0441 / 790 41 15 um Zeugenhinweise.

Update, 21.22 Uhr

Die Polizei hat ein Phantombild des Täters veröffentlicht.

Update, 19. März, 17.31 Uhr

Die Polizei hat eine Belohnung ausgesetzt.

Update, 17. April, 11.57 Uhr

Die Belohnung wurde erhöht, der Täter wird weiterhin gesucht.

Vorheriger Artikel

„Outlaws“ laden zu „Football is Family“

Nächster Artikel

Nach Messerangriff: Polizei veröffentlicht Phantombild