Innenstadt

Blitzeinbruch in der Innenstadt

Mit brachialer Gewalt brachen die Täter in das Juweliergeschäft in der Oldenburger Innenstadt ein.

Mit brachialer Gewalt brachen die Täter in das Juweliergeschäft ein.
Foto: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland

Oldenburg (am/pm) Mit brachialer Gewalt haben sich in der vergangenen Nacht bislang unbekannte Täter Zutritt in ein Juweliergeschäft in der Oldenburger Innenstadt verschafft. Die polizeilichen Ermittlungen laufen auf Hochtouren, die Schadenshöhe ist zurzeit noch nicht bekannt.

Anzeige

Rentenlücke schließen

Mit vermutlich zwei Fahrzeugen kamen die Täter gegen 4.15 Uhr zu dem Gebäude in der Haarenstraße. Sie befestigten ein Drahtseil an einem der dunklen SUV und rissen so ein Metallgitter aus der Verankerung. Anschließend fuhren sie mit einem zweiten Pkw mehrmals in die Schaufensterfront des Geschäftes. So konnte die Eingangstür herausgebrochen werden. Den Täter war es möglich, im Verkaufsraum Goldschmuck und Uhren aus den Vitrinen zu nehmen. Sie flüchteten mit dem SUV über die Burgstraße in unbekannte Richtung. Der zweite Pkw, ein grauer Audi 100, wurde bei dem Aufprall stark beschädigt. Das Fahrzeug wurde von den Tätern am Tatort zurückgelassen und später von der Polizei sichergestellt.

Nach Zeugenangaben hat es sich bei den Tätern um zwei junge, schlanke Männer mit schwarzen Haaren gehandelt. Einer der beiden habe dunkle Kleidung getragen und war mit einer Kapuze oder einem Basecap bekleidet.

Vorheriger Artikel

Themen Konsum und Wachstum in der Unibibliothek Oldenburg

Nächster Artikel

Torsten Neumann lebt für sein Internationales Filmfest