Oldenburg

Geschenke für Wohnungslose

Ein Tisch reicht für die große Zahl der Geschenke an Wohnungslose nicht aus. Marikka Trepte-Mittelstaedt und Christoph Mittelstaedt übergaben die Geschenke an Reinhild Hagedorn vom Tagesaufenthalt der Diakonie Oldenburg.

Ein Tisch reicht für die große Zahl der Geschenke an Wohnungslose nicht aus. Marikka Trepte-Mittelstaedt (links) und Christoph Mittelstaedt (rechts) übergaben die Geschenke an Reinhild Hagedorn vom Tagesaufenthalt der Diakonie.
Foto: privat

Anzeige

LzO Vorsorge

Oldenburg (am/pm) – In der Vorweihnachtszeit werden im Tagesaufenthalt der Diakonie in der Ehnernstraße seit 13 Jahren kleine Päckchen an Wohnungslose verschenkt. Verpackt wurden sie auch in diesem Jahr von Marikka Trepte-Mittelstaedt und ihrem Sohn Christoph Mittelstaedt. Mützen, Schals und Handschuhe, Decken, Handtücher, Duschgel, Seife und vieles mehr konnten überreicht werden. Inzwischen wisse sie, was die Wohnungslosen wirklich gebrauchen können, erzählt Trepte-Mittelstaedt.

Warme Socken müssten selbstgestrickt sein, damit sie lange halten. Dafür hat Trepte-Mittelstaedt Wollspenden gesammelt und das ganze Jahr über gestrickt. Für Frauen sind erstmals auch wärmende Stulpen mit dabei.

Zur Zeit bekommen 129 Menschen ihre Post zum Tagesaufenthalt zugestellt, weil sie keine eigene Adresse mehr haben.

Vorheriger Artikel

Digitalisierung in der Landesbibliothek Oldenburg

Nächster Artikel

Glückliche Gewinner bei der LzO