Filmfest

Filmfest: Sean Young wird mit Stern geehrt

Mary Sean Young

Mary Sean Young.
Foto: vpgmanagement

Anzeige

LzO Vorsorge

Oldenburg (am/pm) – Der „Walk of Fame“ an der Oldenburgischen Landesbank (OLB) wird auch in diesem Jahr im Rahmen des Internationalen Filmfestes Oldenburg um einen Stern erweitert. Geehrt wird die US-Schauspielerin Mary Sean Young, bekannt u.a. durch den Film „Blade Runner“. Feierlich wird der Stern am Freitag, 12. September, 11 Uhr enthüllt.

Nach Stacy Keach, Seymour Cassel, Peter Lohmeyer, Matthew Modine, Deborah Kara Unger, Oscarpreisträgerin Mira Sorvino und Veronica Ferres im letzten Jahr wird jetzt mit Sean Young wieder ein Hollywoodstar ausgezeichnet.

Ihre Karriere begann 1980 mit dem Film „Jane Austen in Manhatten“. Neben Harrison Ford spielte sich die Hauptrolle als Android „Rachel“ in Ridley Scotts Neo-Noir-Meisterwerk und Kult-Klassiker „Blade Runner“ (1982), der bis heute zu den wichtigsten Sciencefiction-Referenzen der Filmgeschichte gilt. An der Seite von Kevin Costner in „No Way Out“ wurde sie zu einer der berühmtesten Femme Fatales der 80er Jahre. Doch auch ihr komisches Talent stellte sie zahllose Male unter Beweis, ob nun in Ivan Reitmans Kultkomödie „Ich glaub mich knutscht ein Elch“ oder in den 90ern an der Seite von Jim Carrey in „Ace Ventura: Pet Detective“. Zu ihren jüngsten Projekten gehören unter anderem Filme an der Seite von Stephen Baldwin (John A. Gallaghers „The Networker“) oder John Cusack und Famke Jansen („Kickback“). „Bis heute zählt Sean Young zu den meistbeschäftigten und vielseitigsten Schauspielerinnen Hollywoods“, so die Filmfest-Crew.

Vorheriger Artikel

Kibum: Neugier auf das Fremde

Nächster Artikel

Staatstheater: „Vorhang auf!“ – Theaterfest mit Party