Filmfest

Filmfest: Politische Prominenz hat sich angekündigt

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn besucht am 17. September wegen einer Filmpremiere das Internationale Filmfest Oldenburg.

Jean Asselborn.
Foto: Michał Koziczyński; Lizenz: CC BY-SA 3.0 PL

Oldenburg (pm) Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn besucht am 17. September das Internationale Filmfest Oldenburg. Grund dafür ist die Deutschlandpremiere von Pasha Rafiys „Foreign Affairs“.

Anzeige

LzO Neukunden

Der Film „Foreign Affairs“ zeigt einen intimen Blick auf die großen Probleme der Welt. Es ist eine besondere Perspektive, die diese Dokumentation über den dienstältesten Außenminister innerhalb der europäischen Union auf der Leinwand eröffnet. „Mit dem feinfühligen Porträt des luxemburgischen Ministers für auswärtige und europäische Angelegenheiten, Jean Asselborn, kommt man nicht nur diesem ausgewiesenen Vollblutpolitiker näher, sondern mit seinem Alltag ‚nebenbei‘ auch den ganz großen Fragen, die unsere Welt bewegen“, so Filmfest-Chef Torsten Neumann.

Zur Premiere des Films in Oldenburg bekommt das Filmfest deshalb hochrangigen politischen Besuch. Neben Regisseur Pasha Rafiy wird auch Minister Jean Asselborn den Film vorstellen.

Vorheriger Artikel

Stadtfest: Gleich geht es los!

Nächster Artikel

Ex-Landrat trifft auf Ex-Gewerkschaftschef