Donnerschwee

Donnerschwee: Werbegemeinschaft fördert Projekte

Rechtsanwältin Judith Ahrend von der Werbegemeinschaft Die Donnerschweer übergab den symbolischen Scheck an die Vertreter der Vereine und Einrichtungen.

Rechtsanwältin Judith Ahrend (links) von der Werbegemeinschaft Die Donnerschweer übergab den symbolischen Scheck an die Vertreter der Vereine und Einrichtungen.
Foto: Anja Michaeli

Anzeige

LzO Vorsorge

Donnerschwee – In der Vorweihnachtszeit veranstaltete die Werbegemeinschaft Die Donnerschweer zum vierten Mal eine Adventskalenderaktion. 17 Vereine bewarben sich um eine Spende aus dem Verkauf von knapp 1000 Kalendern. Der Erlös von 3650 Euro wird auf sechs Bewerber verteilt.

„Durch die Förderung soll mehr Lebensqualität für Bürger in unserem Stadtteil entstehen“, so Lutz Müller, Vorsitzender der Werbegemeinschaft. Ausgewählt wurden Projekte, die nachhaltig sind und Vereine bzw. Einrichtungen, die mit besonderem Engagement für ihre Idee überzeugten.

Aufgeteilt wird die Summe auf den Donnerschweer Turnverein (Massage-Rollen), der Schulverein Donnerschweer (Gesundes Frühstück in der Grundschule), der Förderverein Kulturzentrum Rennplatz (Tagesfahrt für den Spielkreis- und Grundschulkinder), der Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (Zeltzubehör), der Kindergarten St. Bonifatius (Wasserlandschaft mit Pumpe) und die Zirkusschule Seifenblase (Trainingsgeräte).

Vorheriger Artikel

Hoteliers finanzieren Reisebroschüre

Nächster Artikel

Bewegung im Altpapierstreit