Campus

KinderUni-Vorlesung geht analog online

In der kommenden Vorlesung an der KinderUniversität Oldenburg wird es um Smartphones und soziale Netzwerke wie WhatsApp & Co gehen.

Smartphones stehen im Mittelpunkt der kommenden KinderUni-Vorlesung.
Grafik: Universität Oldenburg

Oldenburg (pm) Ganz analog treffen die KinderUni-Studenten am Mittwoch, 14. September, Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter vom Institut für Pädagogik im Audimax des Hörsaalzentrums. Aber dann geht’s gemeinsam auf eine rasante, spannende Reise in die digitale Welt und die sozialen Netzwerke unter dem Motto: „Sehen und gesehen werden – unterwegs in WhatsApp & Co.“

Anzeige

LzO Neukunden

Viele der Acht- bis Zwölfjährigen werden es schon haben: das heiß begehrte Smartphone. Auf dem Wunschzettel steht es sicherlich bei fast allen Kindern. Auch entdeckt der Nachwuchs früh die vielfältigen Möglichkeiten, sich über Nachrichtendienste wie WhatsApp auszutauschen. Der Pädagoge Zawacki-Richter erkundet gemeinsam mit den zukünftigen Nutzern die gängigsten Dienste mit ihren Möglichkeiten, aber auch ihren Risiken. „Erwachsene, aufgepasst: Nach der Vorlesung könnte der prüfende Blick der Nachwuchs-Onlineprofis auf die Sicherheitseinstellungen des elterlichen Smartphones zur Standpauke führen!“, so die Universität Oldenburg.

Die Vorlesung beginnt um 16.30 Uhr. Einlass in das Hörsaalzentrum (A14) auf dem Campus Haarentor ist ab 16 Uhr. Die Karten (2,50 Euro) für die Vorlesungen sind über www.kinderuni-oldenburg.de und allen Vorverkaufsstellen der Nordwest Ticket GmbH erhältlich. Erwachsene brauchen keine Eintrittskarte – sie dürfen nicht mit in den Hörsaal. Sie können die Vorlesungen im Foyer des Hörsaalzentrums auf einer Leinwand verfolgen.

Vorheriger Artikel

Genossenschaften befördern Kultur des Miteinanders

Nächster Artikel

Oldenburger Meisterschulen unter einem Werbedach