Nachrichten

ZDH-Generalsekretär befürchtet Pleitewelle

Fliesenleger, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Holger Schwannecke, fürchtet wegen der Coronakrise eine Pleitewelle im Handwerk. „Der Konjunkturcrash hat einige Bereiche im Handwerk voll erwischt, bei denen durch den Lockdown der Umsatz vollständig weggebrochen ist“, sagte Schwannecke der „Bild“ (Freitagausgabe). Die nicht gemachten Umsätze würden auch nach den Lockerungen nicht nachgeholt werden können.

Anzeige

„Klar ist, dass es in diesem Jahr nicht zu dem zu Jahresbeginn noch erwarteten deutlichen Umsatzwachstum im Handwerk kommt. Vermutlich wird auch der ein oder andere Handwerksbetrieb trotz aller Bemühungen und Hilfen unverschuldeterweise auf der Strecke bleiben.“

Foto: Fliesenleger, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Umfrage: Mehrheit für härtere Corona-Sanktionen

Nächster Artikel

Barley gegen Polens Pläne zur Aushebelung von Frauenrechten

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.