Nachrichten

Zahl der Suizide im Corona-Jahr 2020 kaum verändert

Friedhof, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der Suizide hat sich im Corona-Jahr 2020 kaum verändert. Nach vorläufigen Daten der Todesursachenstatistik wurden insgesamt 8.565 Selbstmorde gezählt, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit.

Anzeige

Der Wert lag damit leicht unter der Zahl von 2019 (9.041 Suizide). Die Statistiker veröffentlichten auch erste Ergebnisse zu den Todesursachen im Zusammenhang mit Covid-19: Bei insgesamt 36.291 Todesbescheinigungen war demnach im Jahr 2020 Covid-19 als Erkrankung vermerkt. In 30.136 Fällen war dies die Todesursache, in den anderen 6.155 Fällen war es eine Begleiterkrankung. Somit starben in 83 Prozent dieser Fälle die betroffenen Personen an Covid-19 als sogenanntes Grundleiden, das heißt die Krankheit war die für den Tod verantwortliche Todesursache.

In 17 Prozent der Fälle starben die Personen mit Covid-19 als Begleiterkrankung, jedoch an einem anderen Grundleiden.

Foto: Friedhof, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX startet im Minus - Kursverluste in Asien belasten

Nächster Artikel

Impfquote steigt auf 57,6 Prozent - Weniger Erstimpfungen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.