Nachrichten

Zahl der Corona-Impfungen in Deutschland steigt auf 2,81 Millionen

Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Am Tag 51 nach Beginn der europaweiten Corona-Impfkampagne ist die Zahl der erstmals verabreichten Dosen in Deutschland auf 2.813.732 angestiegen. Das zeigen Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) und der Bundesländer.

Anzeige

Gegenüber den am Montag im Laufe des Tages bekannt gewordenen 2.736.109 erstmaligen Verimpfungen stieg die Zahl der Impflinge um 77.623 an. Die bundesweite Impfquote (ohne Zweitimpfungen) liegt damit bei 3,40 Prozent der Bevölkerung. Nach Angaben des RKI wurden in den letzten sieben Tagen täglich durchschnittlich 65.000 Menschen erstmalig gegen das Coronavirus geimpft, vor einer Woche lag dieser Wert noch bei rund 52.000. Trotzdem liegt die Zahl noch weit hinter den Möglichkeiten zurück. Allein mit dem in der letzten Woche gelieferten Impfstoff könnten täglich über 170.000 Erstimpfungen durchgeführt werden, und das unter der Berücksichtigung, dass bei Biontech und Moderna je die Hälfte der Dosen für die Zweitimpfung eingelagert wird.

Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Konjunkturerwartungen steigen an

Nächster Artikel

Studie: Sprunghafter Anstieg der Beschäftigten im Homeoffice