Nachrichten

Zahl der Corona-Erstimpfungen nimmt langsam Fahrt auf

Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Diese Woche wurde so viel Corona-Impfstoff nach Deutschland geliefert, dass sich die Zahl der Erstimpfungen verdreifachen könnte – und ganz langsam zieht die Zahl auch an. Laut Daten des Bundesgesundheitsministeriums vom Samstagmorgen wurden am Freitag 74.727 Erstimpfungen durchgeführt, so viele wie seit dreieinhalb Wochen nicht mehr.

Anzeige

Im Wochendurchschnitt stieg die Zahl der täglichen Erstimpfungen damit auf rund 58.274 – Tendenz steigend. Über 170.000 wären allerdings mit der aktuell angelieferten Menge möglich. Aber immerhin: rechnet man die Zweitimpfungen mit ein, wurden am Freitag rund 147.000 Impfungen durchgeführt und damit mehr als an jedem anderen Tag seit Beginn der Kampagne. Insbesondere der Impfstoff Astrazeneca wird dabei bislang allerdings nur zögerlich verimpft.

Von den laut Ministerium bereits letzten Samstag angelieferten 345.600 Dosen wurden bis Freitag nur neun Prozent gespritzt, und das, obwohl die zweite Dosis nicht für die Zweitimpfung zurückgehalten werden soll. Insgesamt wurden bis Samstagmorgen 2,64 Millionen Erstimpfungen beim RKI und bei den Bundesländern registriert, das entspricht einer Impfquote von 3,2 Prozent. Fast 700.000 Pflegeheimbewohner haben bereits die erste Spritze bekommen, also fast 87 Prozent dieser Bevölkerungsgruppe. 1,2 Millionen Deutsche haben eine Corona-Impfung wegen ihres Berufes erhalten.

Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Mützenich will Corona-Bekämpfung zu Wahlkampfthema machen

Nächster Artikel

Merkel sieht Hanau als "Einschnitt"

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.