Nachrichten

Zahl bestätigter Coronavirus-Infektionen steigt auf über 6.100

Krankenhausflur, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen in Deutschland ist am Sonntag auf über 6.100 angestiegen. Das ergab eine Abfrage der dts Nachrichtenagentur bei den Landesministerien, Städten und Landkreisen. Gegen 21 Uhr am Sonntagabend wurden demnach in ganz Deutschland insgesamt mindestens 6.157 Fälle bestätigt, rund 30 Prozent mehr als am Vortag um die Zeit, zudem 12 Todesfälle.

Anzeige

Damit steigt die Dichte bundesweit auf 7,4 bestätigte Infektionen je 100.000 Einwohner. NRW hat mit 13,6 Infektionen je 100.000 Einwohnern den höchsten Wert. Wenn man den besonders betroffenen Kreis Heinsberg herausrechnet, ist das bevölkerungsreichste Bundesland auch relativ zur Einwohnerzahl mit am stärksten betroffen und nur knapp hinter Hamburg, wo es 10,7 bestätigte Infektionen je 100.000 Einwohner gibt. In der Millionenstadt Köln werden mit 22,5 bestätigten Infektionen auf 100.000 Einwohner ebenfalls nun besonders hohe Werte ausgewiesen. Hinter NRW folgen die Bundesländer Baden-Württemberg (8,3), Bremen (8,2), Berlin (7,8), das Saarland (7,5) und Bayern (6,8). Eine unterdurchschnittliche Dichte an bestätigten Infektionen haben Rheinland-Pfalz (4,9), Hessen (4,6), Niedersachsen und Schleswig-Holstein (je 3,6), Brandenburg (3,3), Sachsen (3,2), Mecklenburg-Vorpommern (3,1) und Sachsen-Anhalt (2,5). Die geringste Dichte hat Thüringen, wo nur 2,4 Infektionen je 100.000 Einwohner nachgewiesen wurden.

Foto: Krankenhausflur, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Grünen-Chef zeigt Verständnis für Grenzkontrollen

Nächster Artikel

EU-Kommission will eigene Anti-Geldwäsche-Behörde gründen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.