Nachrichten

Weltärztepräsident erwartet Anstieg der Corona-Todesfälle

Kreuz in einem Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende des Weltärztebunds, Frank Ulrich Montgomery, erwartet einen erneuten Anstieg der Corona-Todesfälle. „Wir erleben wieder einen Anstieg der tödlichen Verläufe, die Krankheit läuft ja über vier bis sechs Wochen, bis einer stirbt“, sagte der Experte am Dienstag im Deutschlandfunk. Montgomery verteidigte die jüngsten Corona-Maßnahmen: „Wir als Ärzte, unsere Aufgabe ist es, Menschen vor schweren Erkrankungen zu schützen, sie gar nicht erst auf die Intensivstationen kommen lassen zu müssen. Deswegen glaube ich, das ist kein Alarmismus, sondern das ist der vernünftige Versuch, mit gesundheitspolitischen Mitteln die Infektion einzufangen.“

Anzeige

Eine Überlastung des Gesundheitssystems in Deutschland drohe aber nicht, so der Radiologe. Die Bundesregierung habe die gesundheitliche Versorgung weiter ausgebaut. Wer in Deutschland erkranke, könne ziemlich sicher sein, die „bestmögliche Behandlung“ zu bekommen, die es momentan auf der Welt gebe.

Foto: Kreuz in einem Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Armeniens Präsident fordert "Reaktion" gegen Erdogan

Nächster Artikel

Ex-BND-Chef warnt vor wachsendem Einfluss Chinas in Europa

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.