Nachrichten

Weil wirft Fleischindustrie Verantwortungslosigkeit vor

Stephan Weil , über dts Nachrichtenagentur

Hannover (dts Nachrichtenagentur) – Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) wirft der Fleischindustrie angesichts zahlreichen Corona-Fälle in deutschen Schlachthöfen Verantwortungslosigkeit vor und zweifelt an deren Verlässlichkeit. „Es hat mich überrascht und massiv geärgert, dass einzelne Unternehmen ihre Arbeitnehmer trotz Corona offenbar fröhlich über die Landesgrenzen hin- und hergeschoben haben“, sagte Weil der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). Ein solches Verhalten sei „komplett verantwortungslos“.

Anzeige

Man werde jetzt „flächendeckend Corona-Reihentests anordnen und auch sonst die Kontrollen wesentlich intensivieren“, so der niedersächsische Ministerpräsident. Mit Blick auf die Zukunft müsse man zudem fragen, „ob sich wesentliche Teile der Fleischindustrie auch nur annähernd als zuverlässige Partner erweisen“. Bei manchen Unternehmen seien „leider erhebliche Zweifel angebracht“, so der SPD-Politiker weiter. Die Branche habe „generell schon kein positives Image und sich mit dieser Praxis jetzt erst recht keinen Dienst erwiesen“, sagte Weil der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Foto: Stephan Weil , über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Grünen-Chef will EEG-Umlage senken

Nächster Artikel

Lottozahlen vom Mittwoch (13.05.2020)