Nachrichten

Voßkuhle: „Liberale Elite“ mitverantwortlich für Populismus

Protest von AfD-Sympathisanten, über dts Nachrichtenagentur

Karlsruhe (dts Nachrichtenagentur) – Der scheidende Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, mach die „liberale Elite“ mitverantwortlich für den Aufstieg des Populismus. Die „liberale Elite“ habe die „normalen“ Menschen etwas aus dem Blick verloren, sagte Voßkuhle der „Zeit“. Viele Menschen hätten das Gefühl, mit ihren Problemen alleingelassen zu werden.

Anzeige

„Sie haben den Eindruck, dass ihre Interessen nicht hinreichend berücksichtigt werden.“ Das sei nicht ausschließlich ein Problem der „liberalen Eliten“, aber diese „interessieren sich häufig eher für Menschen, die offensichtlich diskriminiert werden“. Das sei auch wichtig und richtig, so Voßkuhle. Man mache da gute Fortschritte. Aber darüber dürfe man andere Menschen nicht aus dem Blick verlieren, „die große Mitte, all jene, die nicht offensichtlich benachteiligt sind, sondern die eher unter dem Radar ein normales Leben leben“. Diesen Menschen mit ihren Problemen und Sorgen habe die Politik vielleicht zu wenig Aufmerksamkeit entgegengebracht, sagte Voßkuhle.

Foto: Protest von AfD-Sympathisanten, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bundesregierung lockert Grenzkontrollen

Nächster Artikel

Linken-Chefin will Sammelunterkünfte ersetzen