Nachrichten

US-Börsen uneinheitlich – Dow legt nach Fed-Strategieänderung zu

Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur

New York (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Börsen haben am Donnerstag uneinheitlich geschlossen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 28.492,27 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,57 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.485 Punkten im Plus gewesen (+0,18 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 11.940 Punkten (-0,23 Prozent).

Anzeige

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hatte zuvor wie erwartet eine Änderung ihrer geldpolitischen Strategie angekündigt. Fed-Chef Jerome Powell sagte bei einer Notenbanker-Konferenz, dass man sich künftig vor allem auf den Arbeitsmarkt konzentriere. Demnach wird auch eine höhere Inflation in Kauf genommen. Die Notenbank strebt bei ihrem Inflationsziel künftig einen Durchschnittswert und keine konkrete Inflationsrate mehr an. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagabend etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1821 US-Dollar (-0,08 Prozent). Der Goldpreis ließ deutlich nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.931,62 US-Dollar gezahlt (-1,11 Prozent). Das entspricht einem Preis von 52,54 Euro pro Gramm.

Foto: Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Auswärtiges Amt begrüßt Freilassung von Malis Ex-Präsident

Nächster Artikel

Kinderärzteverband für Lehrer-Maskenpflicht im Klassenzimmer