Nachrichten

US-Börsen legen nach Trump-Rede kräftig zu – 9 Prozent Plus

Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

New York (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Börsen haben am Ende einer turbulenten Handelswoche doch noch einmal kräftig zugelegt. Zum Börsenschluss in New York wurde der Dow mit 23.186 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 9,4 Prozent im Vergleich zum Vortag. Insbesondere in den letzten Handelsminuten schoss der Index nach oben, nachdem US-Präsident Donald Trump einerseits den Nationalen Notstand ausgerufen, andererseits aber auch die Bereitstellung von rund 50 Milliarden US-Dollar und den Ankauf von Öl für die strategische Reserve angekündigt hatte.

Anzeige

Auf Wochensicht bleibt trotzdem ein Minus von über zehn Prozent. Der Goldpreis war hingegen am Freitag stark im Rückwärtsgang. Am Abend wurden für eine Feinunze 1.522,01 US-Dollar gezahlt (-3,52 Prozent). Das entspricht einem Preis von 44,22 Euro pro Gramm. Auch das Edelmetall hat in Dollar gerechnet auf Wochensicht rund zehn Prozent nachgelassen. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagabend schwächer. Ein Euro kostete 1,1067 US-Dollar (-0,98 Prozent).

Foto: Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Trump erklärt wegen Corona-Krise den Nationalen Notstand

Nächster Artikel

Lufthansa streicht Dividende - Buchungen um 50 Prozent eingebrochen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.