Nachrichten

US-Börsen lassen nach – Tapering-Sorgen gehen um

Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur

New York (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Börsen haben am Freitag nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 34.584,88 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,48 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Anzeige

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 4.430 Punkten 0,91 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 15.040 Punkten 0,91 Prozent schwächer. Marktbeobachtern zufolge werden die Anleger von neuerlichen Gerüchten verunsichert, die US-Notenbank könnte früher als gedacht ihre Anleihenkäufe reduzieren. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagabend schwächer. Ein Euro kostete 1,1729 US-Dollar (-0,4 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8526 Euro zu haben.

Der Goldpreis ließ leicht nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.752 US-Dollar gezahlt (-0,1 Prozent). Das entspricht einem Preis von 48,02 Euro pro Gramm.

Foto: Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Pentagon gibt Tötung von bis zu zehn Zivilisten in Kabul zu

Nächster Artikel

Frankreich ruft Botschafter aus USA und Australien zurück