Nachrichten

Unionsfraktion lehnt generellen Abschiebestopp ab

Flugzeug mit Passagieren auf dem Rollfeld, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mathias Middelberg (CDU), hat sich gegen einen generellen Abschiebestopp ausgesprochen. „Grundsätzlich muss es Rückführungen geben, grundsätzlich auch in Länder, in denen es vielleicht manchmal schwierig erscheint“, sagte Middelberg am Montag im Deutschlandfunk.

Anzeige

Zum Beispiel müsse die Lage in Afghanistan nach dem Abzug der NATO-Truppen genau beobachtet werden, aber „einen generellen Abschiebestopp kann es nicht geben“. Mit Blick auf das Messerattentat von Würzburg sagte der CDU-Politiker, dass man nicht allen traumatisierten Geflüchteten psychologische Hilfe anbieten könne. „Wir stoßen an den Rand unserer Belastung und Kräfte. Es muss Grenzen geben, sonst können wir nicht mehr integrieren“, so Middelberg.

Foto: Flugzeug mit Passagieren auf dem Rollfeld, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Laschet gegen kompletten Bonn-Berlin-Umzug

Nächster Artikel

Schutzprogramm für afghanische Ex-Helfer der Bundeswehr angelaufen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.