Nachrichten

Umfrage: Selbstständige arbeiten nicht nur fürs Geld

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Viele Selbstständige würden auch dann weiterarbeiten, wenn es aus finanzieller Sicht nicht mehr nötig wäre. Laut einer Befragung durch das Meinungsforschungsinstitut Yougov, über die die „Welt am Sonntag“ berichtet, gilt das für 58 Prozent der Selbstständigen. Zum Vergleich: Unter Angestellten sagen das nur 36 Prozent.

Anzeige

Auch in anderen Punkten unterscheiden sich beide Gruppe voneinander. 49 Prozent der befragten Selbstständigen geben an, bei der Berufswahl vor allem nach Interessen zu wählen (Angestellte: 30 Prozent). Fast ebenso viele geben als wichtigstes Motiv für einen Wechsel an, einfach mal etwas Neues starten zu wollen (52 Prozent; Angestellte: 38 Prozent). Das tun sie entsprechend auch öfter als der Rest der Erwerbstätigen: Nur 35 Prozent arbeiten noch im ursprünglich erlernten Beruf (Angestellte: 47 Prozent). Zudem empfinden Selbstständige ständige Erreichbarkeit häufiger als Belastung als Angestellte. Allerdings geben sie seltener an, Zeitdruck oder Überforderung zu empfinden oder unter unflexiblen Arbeitszeiten oder nervigen Kollegen zu leiden.

Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Wirtschaftsminister für Aufgabe des EU-Einstimmigkeitsprinzips

Nächster Artikel

Zustimmung für AKK sinkt weiter