Nachrichten

Umfrage: Jeder Dritte scheitert bei Internetrecherche

Computer-Nutzerin, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Jeder dritte Deutsche scheitert bei Recherchen im Internet. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Dienstag veröffentlicht wurde. 61 Prozent gelingt es demnach in der Regel, die Informationen online zu finden, die sie suchen.

Anzeige

37 Prozent der Bundesbürger gelingt das nicht. Eine Dreiviertelmehrheit (74 Prozent) erklärte, technische Geräte wie Smartphone oder Computer bedienen und nutzen zu können, solange keine Fehler oder unerwartete Ereignisse auftreten. Jeder Vierte (23 Prozent) beherrscht das nicht. Wiederum 60 Prozent können Programme und Apps installieren, während 37 Prozent daran scheitern. 57 Prozent der Nutzer passen ihre Datenschutzeinstellungen individuell an, 39 Prozent machen dies nicht. Eine Online-Quelle im Hinblick auf ihre Vertrauenswürdigkeit einschätzen kann jeder Zweite (50 Prozent), etwa ebenso viele (46 Prozent) trauen sich das nicht zu. Und 46 Prozent der Befragten sind in der Lage, auftretende Fehlermeldungen und technische Probleme auf eigenen Geräten einzuordnen und selbst zu beheben, während das 49 Prozent nicht könnten, so die Umfrage. Für die Erhebung wurden 1.003 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren telefonisch befragt.

Foto: Computer-Nutzerin, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX am Mittag leicht im Minus - China-Virus belastet erneut

Nächster Artikel

Bericht: Regierung erhöht Wachstumsprognose auf 1,1 Prozent