Nachrichten

Transatlantikkoordinator nennt US-Abzugsplan inakzeptabel

Hubschrauber der US-Army, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Berichte über einen Abzug großer Teile der US-Soldaten aus Deutschland sorgen für Verärgerung in der Regierungskoalition. „Mein transatlantisches Herz blutet“, sagte der Transatlantikkoordinator der Bundesregierung, Peter Beyer, der „Rheinischen Post“. Damit werde von US-Präsident Donald Trump die Schwächung des Westens vorangetrieben.

Anzeige

Grundpfeiler transatlantischer Überzeugungen, Werte und Sicherheitsarchitektur würden ins Wanken gebracht. „Das ist völlig inakzeptabel, insbesondere, weil niemand in Washington es für nötig befunden hatte, zuvor den NATO-Partner Deutschland zu informieren“, so der CDU-Politiker.

Foto: Hubschrauber der US-Army, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Spahn: Corona-App wird in der kommenden Woche vorgestellt

Nächster Artikel

Missbrauchsbeauftragter verlangt bessere Prävention