Nachrichten

Textilverband fürchtet Pleitewelle

Modeartikel-Geschäft, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Spitzenverband der Textilwirtschaft (BTE) erwartet nach der Insolvenz der Modekette Adler weitere Firmenpleiten in der Branche. „Adler wird nicht die einzige Insolvenz in der Modebranche bleiben“, sagte Axel Augustin, Sprecher des BTE, der „Bild“.

Anzeige

Die Mode- und Schuhgeschäfte müssten in den nächsten Wochen eigentlich die neue Frühjahresware bezahlen, durch den Lockdown seien die Kassen aber leer. „Da wirkliche Hilfen aus der Politik für die Branche ausbleiben, stehen zehntausende Geschäfte vor der Aufgabe und womöglich mehr als hunderttausend Mitarbeiter auf der Straße“, so der Sprecher.

Foto: Modeartikel-Geschäft, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

1.579 minderjährige Flüchtlinge werden bundesweit vermisst

Nächster Artikel

Handwerk beklagt bürokratische Auszahlung von Hilfsgeldern

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.