Nachrichten

Synchronsprecher hätte Jerry Stiller gern kennengelernt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der deutsche Synchronsprecher von Jerry Stiller, Eckart Dux, hätte den verstorbenen US-Schauspieler gern kennengelernt. „Ich bedaure es sehr, dass ich Jerry Stiller nie persönlich kennengelernt habe. Er war ein ausgezeichneter Schauspieler“, sagte Dux den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Dienstagsausgaben) zum Tod des Vaters von Hollywoodstar Ben Stiller.

Jerry Stiller war im Alter von 92 Jahren gestorben, wie am Montag bekannt wurde. Der Darsteller aus der Serie „King of Queens“ wurde neun Jahre lang auf Deutsch von Eckart Dux synchronisiert. Von 1998 bis 2007 habe Dux alle Folgen von „King of Queens“ auf Deutsch synchronisiert: „Das hat großen Spaß gemacht. Besonders in den ersten Jahren der Sitcom waren die deutschen Texte sehr gut und amüsant geschrieben.“

Anzeige

Auch Stiller habe er immer für einen witzigen, amüsanten Typen gehalten. „Ich habe mir mal eine Doku über ihn angesehen, in der er von seinem Haus am Meer erzählt hat und wie er sich die Haare immer leicht rötlich gefärbt hat, die Haare aber wieder grau waren, als er aus dem Salzwasser kam“, so der Synchronsprecher weiter. Das habe ihm gut gefallen. „Stiller hat darin sehr lustig erzählt“, sagte Dux den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“.

Vorheriger Artikel

Brandenburgs Verfassungsschutzchef warnt vor Corona-Protesten

Nächster Artikel

Bundeskartellamt erwartet mehr Firmenfusionen wegen Coronakrise

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.