Nachrichten

Süssmuth warnt CDU-Parteitag vor Ablehnung der Frauenquote

Rita Süssmuth, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die ehemalige Bundesfamilienministerin und Ex-Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth (CDU) hat ihre Partei davor gewarnt, die Empfehlung der Satzungskommission für eine Frauenquote auf dem nächsten Parteitag abzulehnen. „Es muss jetzt was passieren. Es tut einer Organisation nicht gut, wenn sie ein zentrales Problem nicht angeht: Wenn die CDU dieses Thema weiter verschleppt, wird das die Partei schädigen“, sagte Süssmuth dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagausgaben).

Anzeige

Sie forderte die Parteivorsitz-Kandidaten auf, sich für die Frauenquote einzusetzen: „Die Kandidaten für den Parteivorsitz sollten sich politisch und moralisch verpflichtet fühlen, das mit durchzukämpfen.“ Der Beschluss für eine Frauenquote sei überfällig. „Die Quote ist eine Krücke, sie löst nicht alle Probleme. Aber sie ist der erste wichtige Schritt, um Frauen besser zu beteiligen“, so die CDU-Politikerin. Mit dem unverbindlichen Frauenquorum sei die CDU nicht weitergekommen. Es sei nicht geglückt, auf diese Weise Frauen für die CDU zu gewinnen. Nach wie vor gebe es viele Hindernisse, auf die Frauen in der CDU stießen. „Mitmachen kann man, aber bei der Verteilung von Ämtern und aussichtsreichen Kandidatenplätzen gehen Frauen zu oft leer aus“, sagte Süssmuth. „Komm, aber bleib weg – diese Botschaft senden wir aus.“

Foto: Rita Süssmuth, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Thüringens Innenminister: Rechtsextremismus bedroht Demokratie

Nächster Artikel

Siemens-Chef sorgt sich wegen Fall Wirecard um deutsche Anleger