Nachrichten

Spritpreise steigen zum Jahresbeginn

Zapfsäule, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Die Spritpreise in Deutschland sind zum Jahresbeginn gestiegen. Ein Liter Super E10 kostete in der ersten Januarwoche im bundesweiten Mittel 1,648 Euro und damit 3,5 Cent mehr als in der Vorwoche, teilte der ADAC am Mittwoch mit.

Anzeige

Ein Liter Diesel kostete unterdessen an den Zapfsäulen im Bundesschnitt 1,562 Euro – was ebenfalls einen Anstieg von 3,5 Cent im Wochenvergleich bedeutet. Seit Beginn des neuen Jahres hat sich die CO2-Abgabe auf Kraftstoffe erhöht: Dies verteuere den Liter Benzin oder Diesel rechnerisch um rund 1,5 Cent, so der Verkehrsclub. Zum aktuellen Anstieg der Kraftstoffpreise habe auch der leichte Anstieg der Rohölnotierungen auf rund 80 Dollar je Barrel der Sorte Brent beigetragen.

Foto: Zapfsäule, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bundeskartellamt will Google strenger kontrollieren

Nächster Artikel

Gesine Schwan hätte gerne Bundespräsidentin gehabt

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.