Nachrichten

SPD-Frauen werben für Bundestagspräsidentin

Bundestagssitzung im Plenarsaal des Reichstags, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die früheren SPD-Politikerinnen Barbara Hendricks und Elke Ferner haben sich dafür ausgesprochen, dass das Amt des Bundestagspräsidenten mit einer Frau besetzt wird. „Ich gehe selbstverständlich davon aus, dass die SPD-Fraktion eine Frau für die Position der Bundestagspräsidentin benennen wird“, sagte Hendricks dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Anzeige

Die ehemalige Familienstaatssekretärin Elke Ferner sagte: „Ich finde, dass die Zeit überfällig ist, nach elf Männern und zwei Frauen jetzt die Spitze des Parlaments wieder mit einer Frau zu besetzen.“ Es gebe genügend qualifizierte Frauen dafür, sagte sie. Auf besondere Kritik stößt bei den SPD-Frauen, dass es auch sonst an der Staatsspitze künftig keine Frauen mehr gibt. Das Bundespräsidialamt ist durch Frank-Walter Steinmeier mit einem Mann besetzt. Mit voraussichtlich Olaf Scholz wird es künftig wieder einen Bundeskanzler geben. An der Spitze des Verfassungsgerichts und des Bundesrats stehen aktuell ebenfalls Männer. „Wir sind im 21. Jahrhundert – deshalb können nicht fünf Männer die Staatsspitze bilden“, so Ferner. „Wenn es umgekehrt wäre, würden die Männer in Streik treten.“

Foto: Bundestagssitzung im Plenarsaal des Reichstags, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

US-Börsen legen zu - Unternehmensergebnisse beruhigen

Nächster Artikel

Schulze und Klöckner vereinbaren mit Ländern Moorschutz-Maßnahmen