Nachrichten

Söder nennt Grüne „nicht sonderlich moralisch“

Markus Söder, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – CSU-Chef Markus Söder würde nicht zu den Grünen wechseln. „Die Grünen sind in der Praxis nicht sonderlich moralisch“, sagte er der Wochenzeitung „Die Zeit“.

Anzeige

Wenn sie regierten, fällten sie Bäume oder ließen einen neuen Terminal am Frankfurter Flughafen zu. „Und mein Freund Winfried Kretschmann kämpft genauso leidenschaftlich für den Diesel, wie wir es gemacht haben“, so Söder. Der kommenden Bundesregierung empfiehlt der bayerische Ministerpräsident ein Sofortprogramm: Entscheidend wäre, „dass man den Kohleausstieg beschleunigt, ein Enddatum für den fossilen Verbrennungsmotor im Auto festsetzt und den Ausbau der Stromleitungen dramatisch beschleunigt“. Im Umgang mit Berlin arbeitet Söder laut eigener Aussage „täglich dran, gelassener zu werden“.

Auf keinen Fall wolle er Klimaschutz gegen die Bürger machen. Sonst fürchte er Terror. „Ich befürchte, aus manchen Querdenkern könnte eine Art Corona-RAF entstehen. Und ich möchte das beim Klima kein zweites Mal erleben.“

Foto: Markus Söder, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Scholz fordert "Schulterschluss zwischen Politik und Kultur"

Nächster Artikel

Laschet wagt sich auf CSU-Parteitag

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.