Nachrichten

Seehofer verbietet drei Unterstützervereine der Hisbollah

Bundesinnenministerium, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat drei Unterstützervereine der islamistischen Hisbollah verboten. Das teilte der Sprecher des Innenministeriums, Steve Alter, am Mittwochmorgen über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Anzeige

„Wer den Terror unterstützt, wird in Deutschland nicht sicher sein“, ließ sich Seehofer zitieren. „Egal in welchem Gewand seine Unterstützer in Erscheinung treten, sie werden in unserem Land keinen Rückzugsort finden.“ Den verbotenen Vereinen wird vorgeworfen, die Hisbollah zu finanzieren. Medienberichten zufolge sollen im Zusammenhang mit dem Verbot am frühen Mittwochmorgen Objekte in sieben Bundesländern durchsucht worden sein.

Laut „Rheinischer Post“ handelt es sich um Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein. Bei der Hisbollah handelt es sich um eine islamistisch-schiitische Partei und Miliz im Libanon. In Deutschland sind sämtliche Aktivitäten der Hisbollah verboten.

Foto: Bundesinnenministerium, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Forsa: Politische Stimmung kaum verändert

Nächster Artikel

BDI fordert wegen Rohstoffknappheit schnelles Handeln der EU