Nachrichten

Schwesig fordert anlasslose Corona-Tests in Kitas und Schulen

Kita, über dts Nachrichtenagentur

Schwerin (dts Nachrichtenagentur) – Kurz vor der Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundeskanzlerin hat die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), eine nationale Corona-Teststrategie für Schulen und Kitas gefordert. Nach ihren Vorstellungen sollen darin auch anlasslose Testungen zur präventiven Kontrolle enthalten sein: „Eine solche nationale Teststrategie sollten wir bei der Ministerpräsidentenkonferenz mit der Kanzlerin in der nächsten Woche vereinbaren“, sagte Schwesig der „Bild am Sonntag“. Und weiter: „Sobald es einen Fall in einer Schule oder Kita gibt, muss sofort die Schule oder die Kita durchgetestet werden“, so die SPD-Politikerin.

Anzeige

Die Kosten dafür sollen die Krankenkassen tragen. „Zusätzlich brauchen wir auch Teststrategien in Schulen und Kitas, das heißt stichprobenartig auch ohne Infektionsfall, um das Coronavirus präventiv zu kontrollieren.“

Foto: Kita, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Unionspolitiker halten Streichung des "Rasse"-Begriffs für unnötig

Nächster Artikel

Schwesig mit Initiative für Strafverschärfung bei Kindesmissbrauch

1 Kommentar

  1. von Hambach
    15. Juni 2020 um 15.59

    Ach so ?
    Ihr Oldenburger Schreiberlinge sind aber nicht die Hellste Kerze auf der Torte ! 😀

    —> hat die Ministerpräsidentin von Schleswig-Holstein, Manuela Schwesig (SPD) Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern !!!!

    Oder seid ihr Verschwörungstheoretiker ? 😀😀 Setzen 6 .