Nachrichten

Scholz bricht Urlaub ab und reist ins Hochwassergebiet

Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Kanzlerkandidat und Vizekanzler Olaf Scholz unterbricht seinen Urlaub im Allgäu und ist auf dem Weg nach Rheinland-Pfalz, um sich dort ein Bild von der Hochwasser-Lage zu machen. Das bestätigte eine SPD-Sprecherin der „Welt“ (Freitagsausgabe).

Anzeige

Der Bundesfinanzminister wolle vor Ort sein und einen Eindruck von der Situation der betroffenen Menschen gewinnen, hieß es. Auch NRW-Ministerpräsident und Unionskanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) hatte sich am Donnerstag bereits ein Bild der Lage in seinem vom Unwetter schwer betroffenen Bundesland gemacht. Er besuchte Altena sowie Hagen. Eine Reise durch Süddeutschland hatte Laschet dafür abgebrochen sowie einen mit Spannung erwarteten Besuch bei der Klausur der CSU-Landesgruppe abgesagt.

Foto: Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

FDP fordert Reaktivierung des Hochwasser-Hilfsfonds von 2013

Nächster Artikel

Zahl der Toten nach Unwetter steigt auf 33 - Merkel "erschüttert"

1 Kommentar

  1. Andi Juk
    16. Juli 2021 um 22.22

    Ach kein Ding wer ist wieder im Allgäu so schlimm war es nicht