Nachrichten

Sachsen meldet Bedenken gegen lokale Ausreiseverbote an

Flaggen vor dem sächsischen Landtag, über dts Nachrichtenagentur

Dresden (dts Nachrichtenagentur) – Die sächsische Landesregierung hat Bedenken gegen die von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) befürworteten lokalen Ausreiseverbote für Menschen in Regionen mit Corona-Ausbrüchen geäußert. Ausreiseverbote und Quarantänemaßnahmen seien ineffektiv, wenn sie nicht überwacht werden könnten, sagte ein Staatskanzleisprecher der „Rheinischen Post“. Für Mittwoch ist eine Telefonschalte von Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) und seinen Amtskollegen der Länder geplant.

Anzeige

Es lägen keine Details vor, wie die Kontrolle aussehen solle, so der Sprecher. Hier gebe es Probleme. Der Bund müsse seine Vorstellungen präzisieren.

Foto: Flaggen vor dem sächsischen Landtag, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Mehr Baugenehmigungen für Wohnungen

Nächster Artikel

Weniger Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.