Nachrichten

Röttgen sieht Corona-Pandemie als EU-„Überlebenstest“

Norbert Röttgen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen warnt vor den Folgen der Coronakrise für die Europäische Union. „Die Corona-Pandemie ist ein Überlebenstest für die EU“, sagte Röttgen dem Nachrichtenportal T-Online. Das Virus habe bereits jetzt deutliche Auswirkungen.

Anzeige

„Corona wirkt wie ein Beschleuniger von Entwicklungen, die sich bereits vor der Krise abzeichneten.“ Multilaterale Institutionen würden schwächer, so der CDU-Vorsitz-Kandidat. „Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen ist völlig blockiert.“ Die Nationalisten profitierten ihm zufolge nicht von der gegenwärtigen Situation. „Die Pandemie führt zur Schrumpfung der Populisten. Dennoch kann ein neuer Egoismus in der Bewältigung der gigantischen Wirtschaftsprobleme in Folge der Pandemie entstehen.“ Dies sei nichts Neues. „Die Versuchungen, auf eine Krise mit Nationalismen zu reagieren, sind historisch gut belegt.“ Durch die Pandemie sei die Verantwortung der internationalen Gemeinschaft gestiegen. „Es ist ein Irrtum zu glauben, das Schicksal Afrikas sei für uns egal. Wenn das Virus in Afrika nicht bekämpft wird, werden wir keine Sicherheit in Europa haben“, so Röttgen.

Foto: Norbert Röttgen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Göring-Eckardt fordert Krisen-Zuschlag für Hartz-IV-Empfänger

Nächster Artikel

Unternehmen wollen Blutspendeerlaubnis für homosexuelle Männer