Nachrichten

Riexinger kritisiert Gabriels Wechsel zur Deutschen Bank

Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Linken-Chef Bernd Riexinger hat den Wechsel des früheren SPD-Vorsitzenden und ehemaligen Bundesaußenministers Sigmar Gabriel (SPD) in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank scharf kritisiert. „Dass Gabriel ausgerechnet zur Deutschen Bank geht, ist wirklich schamlos“, sagte Riexinger den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Mit solchen Entscheidungen habe die SPD mehr als ein Imageproblem.

Anzeige

„Hier bestehen knallharte Interessenkonflikte“, so der Linken-Politiker weiter. Er forderte Regelungen, um Wechsel von Politik in die Wirtschaft zu begrenzen. „Der Übergang in ein privates Unternehmen – in ein Feld, mit dem ein Politiker zuvor befasst war – sollte nur nach einer Wartezeit von mindestens drei Jahren möglich sein“, sagte Riexinger.

Foto: Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

BSI-Präsident warnt vor Citrix-Sicherheitslücke

Nächster Artikel

Gesundheitspolitiker: Deutschland muss sich auf Coronavirus vorbereiten

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.