Nachrichten

BSI-Präsident warnt vor Citrix-Sicherheitslücke

Tastatur, über dts Nachrichtenagentur

Bonn (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, ist alarmiert wegen weiter bestehender Sicherheitslücken in dem weit verbreiteten Computerprogramm Citrix. „Die Sicherheitslücken in Programmen des US-Softwareherstellers Citrix sind besorgniserregend“, sagte Schönbohm der „Rheinischen Post“. Von den knapp 5.000 betroffenen Systemen in Deutschland, die man Anfang Januar gemeldet bekommen habe, seien noch immer 622 verwundbar.

Anzeige

Im vergangenen Dezember war die Schwachstelle bekannt geworden, das BSI mahnt zur Eile. „An diese Systeme ist eine Vielzahl von Rechnern angeschlossen. Die Betroffenen müssen viel schneller als bisher handeln“, sagte Schönbohm.

Foto: Tastatur, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Soziale Netzwerke: Union will externen Entscheid über strafbare Inhalte

Nächster Artikel

Riexinger kritisiert Gabriels Wechsel zur Deutschen Bank

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.