Nachrichten

Rheinland-Pfalz will Ordnungsbehörden entlasten

Landtag von Rheinland-Pfalz, über dts Nachrichtenagentur

Mainz (dts Nachrichtenagentur) – Das rheinland-pfälzische Innenministerium will mit zusätzlichen „Kontrolltagen“ die Ordnungsbehörden der Städte und Landkreise bei deren Corona-Maßnahmen entlasten. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. Demnach sollen verschiedene Einheiten der Landespolizei zusammengezogen werden, bis hin zur Wasserschutzpolizei.

Anzeige

Die Beamten sollen dann mit Unterstützung von Bundespolizisten vorzugsweise am Wochenende landesweit überprüfen, ob die Regeln der Verordnungen eingehalten werden. Am vergangenen Samstag hatten bei einer solchen Aktion rund 250 Beamte bereits 540 Ordnungswidrigkeiten in Rheinland-Pfalz festgestellt, überwiegend Verstöße gegen die Maskenpflicht. Angesichts steigender Infektionszahlen sollen solche Sondereinsätze weiter verstärkt werden: „Alles, was wir zum Kontrolleinsatz bringen können, werden wir auch zum Kontrolleinsatz bringen“, sagte der Mainzer Innenminister Roger Lewentz (SPD).

Foto: Landtag von Rheinland-Pfalz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

FDP will Elterngeld reformieren

Nächster Artikel

Bundestag beschließt Kindergelderhöhung