Nachrichten

Regionalzug wegen Coronavirus-Verdacht angehalten

Schiene, über dts Nachrichtenagentur

Idar-Oberstein (dts Nachrichtenagentur) – Im rheinland-pfälzischen Idar-Oberstein ist am Mittwoch ein Regionalzug für rund zwei Stunden angehalten worden, weil bei einem Passagier Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus bestand. Am Bahnhof kam es zu einem Großeinsatz des Rettungsdienstes, vor Ort wurde der Passagier untersucht und später in ein Krankenhaus gebracht. Auch von den Mitreisenden wurden die Personalien aufgenommen.

Anzeige

Der Mann habe sich selbst beim Zugpersonal gemeldet, weil er Symptome verspürte, hieß es. Der Zug war auf dem Weg von Frankfurt nach Saarbrücken. Auf der Strecke kam es bis in den Abend zu Verspätungen.

Foto: Schiene, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Soldat der Flugbereitschaft mit Coronavirus infiziert

Nächster Artikel

Friedrich Merz: Mohring nur "auf Zeit" verabschiedet