Nachrichten

Regierung: 100 Privatpersonen besitzen 66.545 Waffen

Sportwaffen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In Deutschland häufen 100 Menschen insgesamt 66.545 Waffen an. Dabei handelt es sich um die privaten Besitzer mit den meisten zugeordneten Waffen im Nationalen Waffenregister (NWR), die Zahl beinhalte auch „Dekorations- und Salutwaffen“, teilte die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Grünen im Bundestag mit, über die die „Welt“ (Mittwochausgabe) vorab berichtet.

Anzeige

Ob und wie Behörden Waffen in Privatbesitz stärker regulieren sollten, ist ein viel diskutiertes Thema. In den vergangenen Jahren kam es zu mehreren politisch motivierten Anschlägen mit Schusswaffen. Von Waffen und Munition im Privatbesitz gehe eine große Gefahr für die Gesellschaft aus, sagte Irene Mihalic, innenpolitische Sprecherin der Grünen. „Nicht, weil beispielsweise Sportschützen nicht zum überwiegenden Teil verantwortungsvoll mit ihren Waffen umgehen, sondern weil wenige Ausnahmen reichen, um großen Schaden anzurichten.“ Anfang Februar 2020 waren im NWR knapp 27.000 Personen mit einem gültigen Waffenbesitzverbot registriert. Die Gesamtzahl der gespeicherten Waffen und Waffenteile ging bundesweit im Vergleich zum Vorjahr auf knapp 5,35 Millionen leicht zurück. Im Gegensatz dazu stieg die Zahl der Kleinen Waffenscheine um sechs Prozent auf rund 710.000 an. Dies sei, so Mihalic, ein „besorgniserregender Höchststand“.

Foto: Sportwaffen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Grüne für bessere Erfassung und Bekämpfung homophober Straftaten

Nächster Artikel

NRW-Sozialminister gegen gesetzliche Aktien-Rente

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.