Nachrichten

Polizei: Autofahrer vorsätzlich in Karnevalsumzug bei Kassel gefahren

Absperrung der Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Volkmarsen (dts Nachrichtenagentur) – Der Pkw-Fahrer ist laut Polizeiangaben vorsätzlich in die Zuschauermenge bei einem Rosenmontagsumzug im hessischen Volkmarsen nahe Kassel gefahren. Hinweise auf eine politisch motivierte Straftat lägen jedoch nicht vor, teilte ein Polizeisprecher am Montagnachmittag mit. Nach ersten Meldungen soll es mehrere Verletzte gegeben haben.

Anzeige

Über das Tatmotiv wurde zunächst nichts bekannt. Der Pkw-Fahrer wurde durch Polizeibeamte festgenommen. Bei dem Autofahrer handelt es sich Polizeiangaben zufolge um einen 29-jährigen deutschen Staatsbürger aus der Region. Die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen. Als Konsequenz seien am Montag alle Rosenmontagsumzüge in Hessen vorsichtshalber abgebrochen worden, teilte die Polizei Westhessen über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Foto: Absperrung der Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX stark im Minus - Lufthansa-Aktie mit kräftigem Kurseinbruch

Nächster Artikel

Deutsche Börse überprüft Regeln zu Quartalberichterstattung