Nachrichten

Paul-Ehrlich-Institut fordert Vorbereitung auf nächste Pandemie

Mann mit Mund-Nasen-Schutz, über dts Nachrichtenagentur

Langen (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI), Klaus Cichutek, fordert eine systematische Vorbereitung auf eine mögliche neue Pandemie. „Es ist sinnvoll, dass wir uns in Zukunft in den sogenannten interpandemischen Phasen besser darauf vorbereiten, dass neue Erreger auftreten könnten“, sagte er der Wochenzeitung „Das Parlament“.

Anzeige

Dabei spielten unter anderem Coronaviren eine Rolle. Am PEI sei ein neues Zentrum für Pandemie-Impfstoffe und -Therapeutika eröffnet worden. Dort solle mit Blick auf mögliche neue pandemische Erreger dafür gesorgt werden, dass künftig noch schneller auf Pandemien reagiert werden könne. Cichutek sagte: „Wir müssen auf jeden Fall Vorsorge treffen, um besser gerüstet zu sein.“

Nicht nur Coronaviren, auch Influenzaviren hätten pandemisches Potenzial.

Foto: Mann mit Mund-Nasen-Schutz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Corona-Impfquote steigt auf 70,5 Prozent

Nächster Artikel

Bundesbank fürchtet Auswirkungen von chinesischer Immobilienkrise

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.