Nachrichten

Ökologischer Landbau gewinnt an Bedeutung

Bauer auf Traktor, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Anteil des zertifizierten ökologischen Landbaus in Deutschland ist im Jahr 2020 gewachsen. Damit setzte sich ein entsprechender Trend fort, teilte das Bundeslandwirtschaftsministerium am Dienstag mit.

Anzeige

Im vergangenen Jahr stieg der Umfang der ökologisch bewirtschafteten Fläche demnach um 5,5 Prozent. Das entspricht rund 88.000 Hektar. Insgesamt beträgt die ökologisch bewirtschaftete Fläche damit 1,7 Millionen Hektar. Das ist ein Anteil von 10,3 Prozent an der gesamten landwirtschaftlichen Fläche.

Er stieg innerhalb von fünf Jahren um fast vier Prozentpunkte (2015: 6,5 Prozent). Die Anzahl der ökologisch wirtschaftenden Betriebe nahm gegenüber 2019 um rund 3,6 Prozent zu. Sie liegt bei etwa 35.400 und damit 13,5 Prozent aller landwirtschaftlichen Betriebe. „Der ökologische Landbau in Deutschland gewinnt weiter an Bedeutung“, sagte Agrarministerin Julia Klöckner (CDU).

Die aktuellen Strukturdaten zeigten, dass der Trend stabil sei. „Jeder siebte Betrieb arbeitet mittlerweile ökologisch.“

Foto: Bauer auf Traktor, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

EMA genehmigt weitere Produktionsstätten für Biontech-Impfstoff

Nächster Artikel

Union für härtere Gangart gegen islamistische Gefährde