Nachrichten

NRW-Gesundheitsminister für Impfabfrage

Karl-Josef Laumann, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – NRW-Arbeits- und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) spricht sich dafür aus, dass Arbeitgeber den Impfstatus ihrer Beschäftigten abfragen dürfen. Er halte den Vorschlag aus Gründen des Infektions- und Arbeitsschutzes grundsätzlich für eine gute Idee, sagte Laumann der „Westdeutschen Allgemeine Zeitung“ (Mittwochausgabe).

Anzeige

Einen Vorstoß für eine entsprechende Gesetzesänderung für die kommenden sechs Monate hatte zuvor Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) unternommen. „Dabei müssten aber selbstverständlich auch Fragen des Beschäftigtendatenschutzes geklärt werden“, sagte Laumann. Kritiker des Vorstoßes bemängeln, dass durch eine solche Maßnahme der Druck auf Impfunwillige erhöht wird. Manche Befürworter wollen auch genau das.

Foto: Karl-Josef Laumann, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX dreht ins Minus - Sorge um Kürzung der EZB-Hilfen

Nächster Artikel

Grüne fordern von Scheuer Vermittlung im Bahn-Streit

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.