Nachrichten

Nordrhein-Westfalen stockt Pflegebonus um 500 Euro auf

Krankenhausflur, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat bei ihrer Kabinettssitzung am Dienstag beschlossen, den sogenannten Pflegebonus für Beschäftigte in der Altenpflege um maximal 500 Euro auf bis zu 1.500 Euro aufzustocken. „Ich freue mich sehr, dass die Arbeit der rund 260.000 Beschäftigten in der Altenpflege mit dem Pflegebonus gewürdigt wird“, sagte der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Mittwochsausgabe). Er gönne „ihnen den Bonus von Herzen“, so der CDU-Politiker weiter.

Anzeige

Laumann forderte die Arbeitgeber in der Pflege, die bisher keinen Tarifvertrag einhalten, auf, „endlich Tariflöhne“ zu zahlen. „Wahre Würdigung von Arbeit drückt sich auch durch tarifliche Entlohnung aus“, so der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister. Die Bundesregierung hatte den Pflegebeschäftigten einen Bonus von bis zu 1.000 Euro zugesagt. Für die Aufstockung durch das Land werden Haushaltsmittel in Höhe von rund 106 Millionen Euro bereitgestellt. Wann die Prämie ausgezahlt werden kann, steht noch nicht fest: Das Zeitfenster liege zwischen Mitte Juli 2020 und Mitte Februar 2021, berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“. Der volle Betrag soll für Beschäftigte in Vollzeit gelten.

Foto: Krankenhausflur, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Europäischer Handel will Hilfen zur Wiederbelebung von Privatkonsum

Nächster Artikel

Auswärtiges Amt: Urlauber können auf Hilfe von Auslandsvertretungen bauen