Nachrichten

Neuinfektionszahlen ziehen wieder an – Erstmals über 1.000 Tote

Corona-Werbung der Bundesregierung, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Erstmals seit Beginn der Pandemie hat das Robert-Koch-Institut (RKI) am frühen Mittwochmorgen eine vierstellige Anzahl an neuen Corona-Toten gemeldet. 1.129 neue Fälle von Menschen, die mit oder an dem Virus starben, wurden binnen 24 Stunden bekannt, wie aus Daten des Instituts hervorgeht.

Anzeige

Vermutlich sind darin aber auch nachgemeldete Fälle enthalten, da viele Ämter über die Weihnachtstage keine Daten weitergegeben hatten. Auch die Zahl der Corona-Neuinfektionen zieht wieder an. Konkret meldete das RKI 22.459 neue Fälle und damit nur noch neun Prozent weniger als vor genau einer Woche. In den letzten Tagen hatte das Minus im Vergleich zur Vorwoche stets 30 bis über 50 Prozent betragen – offensichtlich ebenfalls durch die Feiertage bedingt.

Auf den Intensivstationen wurden unterdessen am frühen Mittwochmorgen 5.643 Covid-19-Patienten intensiv behandelt, 61 mehr als 24 Stunden zuvor.

Foto: Corona-Werbung der Bundesregierung, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Laborärzte-Chef warnt vor Abzocke bei Corona-Schnelltests

Nächster Artikel

Martin Luther King III hofft auf besseres Ansehen der USA

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.